Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSE-ARCHIV

Mai 2004

PRESSEMITTEILUNG:

Hofgeismar, 19. Mai 2004
Realschulzweig für Reinhardshagen?

Hofmeyer wendet sich an Kultusministerin Wolff

Ohne Schule, Schulträger oder Gemeinde vorab zu informieren, hatte das Hessische Kultusministerium in der vergangenen Woche über die Presse erklärt, am Schulstandort Reinhardshagen werde kein Realschulzweig eingerichtet. Diese Entscheidung, die den bisherigen Plänen des Kreistags und der Lucas-Lossius-Schule widerspricht, nahm die örtliche Landtagsabgeordneten Brigitte Hofmeyer (SPD) zum Anlass, sich in einem persönlichen Schreiben an Staatsministerin Wolff zu wenden.
[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Hofgeismar, 12. Mai 2004

Jubiläumsgeschenk: 250 Euro für Turn- und Sportverein Oedelsheim

Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums hat der Hessische Innenminister dem Turn- und Sportverein 1904 Oedelsheim e.V. jetzt eine Zuwendung in Höhe von 250 Euro zugesagt.
[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Hofgeismar, 11. Mai 2004

Hofmeyer: Ehrenamtliches Engagement ins Zeugnis aufnehmen lassen

Mit Blick auf die anstehenden Zeugniskonferenzen weist die hiesige SPD-Landtagsabgeordnete Brigitte Hofmeyer Schülerinnen und Schüler auf die Möglichkeit hin, sich ihr ehrenamtliches Engagement beurkunden zu lassen.
[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Hofgeismar, 10. Mai 2004

Straßenbauprojekte im Landkreis Kassel gestoppt

Um endlich die konkreten Folgen der von der Landesregierung beschlossenen Sparmaßnahmen zu erfahren, hatte die Opposition Ende letzten Jahres u.a. eine Kleine Anfrage an Verkehrsminister Dr. Rhiel gerichtet.
[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Hofgeismar, 07. Mai 2004

Kein Realschulzweig für Reinhardshagen - Gefahr für den Schulstandort?

Die Nachricht, dass das Hessische Kultusministerium die Pläne des Kreistags und der Lucas-Lossius-Schule ablehnt, am Schulstandort Reinhardshagen einen Realschulzweig einzurichten, stoßen bei der örtlichen Landtagsabgeordneten Brigitte Hofmeyer (SPD) und dem Schulpolitischen Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion Timon Gremmels auf großes Unverständnis.
[mehr ...]