Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSE-ARCHIV

Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG:

Hofgeismar, 26. Februar 2015
Flüchtlingsunterbringung

Hofmeyer (SPD) kritisiert unzureichende Kostenerstattung und Zurückhaltung der Bundesmittel

Brigitte Hofmeyer, Potrait 2013 (Foto: Florian Jaenicke)
„Die Bundesregierung hat angesichts der finanziellen Belastung der Kommunen für zunächst zwei Jahre zusätzliche 500 Millionen Euro pro Jahr für die Unterbringung von Flüchtlingen bereitgestellt. Auf die Kommunen in Hessen entfallen davon rechnerisch jährlich ca. 37 Millionen Euro“, erklärt die hiesige SPD-Landtagsabgeordnete Brigitte Hofmeyer. „Wir fordern die Landesregierung auf, den gesamten Anteil direkt an die Kommunen zur Flüchtlingshilfe weiterzugeben, damit die vorhandene Unterdeckung bei den hessischen Landkreisen von mittlerweile 260 Millionen Euro nicht weiter steigt.“
[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Hofgeismar, 25. Februar 2015
Nicht besetzte Schulleitungsstellen

Hofmeyer (SPD): Unhaltbare Zustände

„Bereits im August letzten Jahres hatte ich beim Kultusminister nach den Gründen für die Nichtbesetzung der Schulleitungsstelle an der Wilhelm-Filchner-Schule gefragt“, erklärt die hiesige SPD-Landtagsabgeordnete, Brigitte Hofmeyer, zu der nach wie vor unbefriedigenden Personalsituation.
[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Hofgeismar, 16. Februar 2015
Kreis-SPD: MP Bouffier ist jetzt gefordert

Bei Salzwasserproblematik endlich auf technische Lösungen setzen

„Nach den ungeheuerlichen Vorwürfen des "Spiegel", dass Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) brisante Behörden-Warnungen unter der Decke gehalten haben soll, die vor einer Gefährdung von Trinkwasserquellen warnten, ist jetzt Ministerpräsident Bouffier gefordert“, so Brigitte Hofmeyer, stellvertretende SPD-Unterbezirksvorsitzende im Landkreis Kassel.

[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Wiesbaden, 05. Februar 2015
Neue Modellrechnungen zum Kommunalen Finanzausgleich

Hofmeyer (SPD): Flickschusterei löst das Kernproblem nicht

Brigitte Hofmeyer, Potrait 2013 (Foto: Florian Jaenicke)
„Geld zwischen den Städten und Gemeinden hin und her zu schieben, löst das Kernproblem der mangelhaften Finanzausstattung der Kommunen nicht“, erklärt die hiesige SPD-Landtagsabgeordnete und Mitglied des Haushaltsausschusses Brigitte Hofmeyer. „Es ist und bleibt zu wenig Geld im Topf!“

[mehr ...]