Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

Hofgeismar, 07. Juni 2017
Erfolg für alle Hessenticket-Nutzer

MdL Hofmeyer (SPD): Mehr Zeit auf dem Hessentag

Erfolg für alle Hessenticket-Nutzer
MdL Hofmeyer (SPD): Mehr Zeit auf dem Hessentag


„Den Hessentag in Rüsselsheim können nun auch Menschen aus Nordhessen für einzelne Tage preisgünstig erreichen und dort mehr Zeit verbringen“, freut sich die SPD-Landtagsabgeordnete Brigitte Hofmeyer (Hofgeismar), die sich auf Anregung eines Bürgers aus dem Altkreis Wolfhagen dafür eingesetzt hatte, während des Hessentags die Gültigkeit des preiswerten Hessentickets früher beginnen zu lassen.


„Weil das reguläre Hessenticket an Werktagen erst ab 9.00 Uhr gilt, lassen sich Hessentagsveranstaltungen leider nicht immer pünktlich erreichen“, erläutert Hofmeyer die Problematik. Für Besucher aus dem Norden bedeute die Fahrt mit dem Nahverkehr in die diesjährige Hessentagsstadt Rüsselsheim einen größeren zeitlichen Aufwand und im nächsten Jahr stelle sich dies umgekehrt für Korbach genauso dar. Daher lohne sich aufgrund der Entfernungen eine Tagesfahrt mit dem Nahverkehr zum Hessentag nicht, wenn man erst nach 9.00 Uhr starten könne.


Im vergangenen Jahr hatte sich Hofmeyer bezüglich der erweiterten Regelung bereits schriftlich an den Hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir gewandt, der die Anregung an die beiden Verkehrsverbünde weitergab. „Das hat für 2016 funktioniert, allerdings nicht automatisch für dieses Jahr. So musste ich wieder aktiv werden“, begründet Hofmeyer ihre erneute Initiative. Jetzt habe der nordhessische Verkehrsverbund (NVV) ihr mitgeteilt, dass man sich auch in diesem Jahr dafür entschieden habe, die frühere Nutzung des Hessentickets während des Hessentages zu ermöglichen. Laut Steffen Müller (NVV) wolle man sich gemeinsam mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund dafür einsetzen, diese Regelung künftig für alle Hessentage gelten zu lassen.

 

07.06.2017